Sportjugend im Main-Tauber-Kreis beteiligt sich aktiv am Ferienprogramm der großen Kreisstadt Bad Mergentheim

2 FSJler der Sportjugend in Leitungsfunktion dabei

Unter Hygienevorschriften fand die Spielstraße in Bad Mergentheim Anfang August statt.

Mit rund 30 Kindern startete die Kinderspielstraße am dritten August im Stadion in Bad Mergentheim. Die ehrenamtlichen Betreuer wurden bereits vor dem Startschuss in das Hygienekonzept der Stadt und die verschiedenen Aufgaben und Regelungen durch Covid 19 eingewiesen. Ihre Aufgabe war es jeden Tag möglichst interessante Stationen für die Grundschulkinder aufzubauen. Insgesamt waren 30 verschiedene Stationen vorhanden, vom Basteln über Dosenwerfen bis hin zum riesen “4 Gewinnt“ Spiel. Durch diese große Variation hatte jeder der Teilnehmer innerhalb der Woche etwas Spannendes für sich gefunden.  Ein großer Teil des Spielmateriales wurde aus dem Spielmobil der Sportjugend Tauberbischofsheim gestellt.

Am Ende der ersten Woche überschritten die Temperaturen weit die 30 Grad Celsius, weshalb eine riesige Wasserrutsche sowie eine Wasserwand aufgebaut wurde um der großen Hitzewelle entgegen zu wirken. Die Wasserstationen stellten gleichzeitig das Highlight vieler Kids dar. An vielen Tagen wurde direkt am Beginn um neun Uhr nachgefragt, wann sie nun endlich aufgebaut werden.

Alle Verantwortlichen waren mit dem Ferienprogramm sehr zufrieden, da alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden konnten. Unter der Leitung des Jugendhauses Marabu wird die Spielstraße im Stadion vom 7.-11. September fortgeführt.

Für das Spielstraßen-Programm ist eine vorherige Anmeldung beim städtischen Bildungsamt erforderlich bei Adelina Beciri, Telefon (07931) 57-5005, E-Mail adelina.beciri@bad-mergentheim.de. Die Spielstraße ist für alle Teilnehmer kostenlos.